Die Seite über F&S Stationärmotoren

ST 30

ST 50

ST 51

ST 75

ST 75 RM

ST 76

ST 76 RM

ST 96

ST 100

ST 101

ST 102

ST 125

ST 126

ST 150

ST 151

ST 160

ST 161

ST 175

ST 200

ST 201

ST 202

ST 203

ST 204

ST 251

ST 280

ST 281

ST 282

ST 360

ST 400

Startseite > Stamo Nachkriegsmotoren > ST 50

Stamo Vorkrieg

Stamo Nachkrieg

    SB-Motoren    

      Diverses      

       Zubehör       

       Wartung       

         Bilder         

          Links          


Er ist die schwächere Variante des ST 75 und ist warscheinlich der beliebste F&S Stationärmotor. Ihn gibt es auch in leichter Bauweise für Rückensprühgeräte. Die linke Abb. zeigt die leichte Ausführung für z.B. Rückenspritzen, die rechte zeigt die Version ab 1958. Es gibt auch ein Prospekt mit der ersten Version.
*Gilt für die erste Version / **ab ca. 1958 / ***ab ca. 1959 / ****ab ca. 1961 / *****ab ca. 1966 / ******nach 1967.

Sonderausführungen: Eisemann; Sanner; Alfa-Laval

  

Bauart:

Einzylinder-Zweitakt-Ottomotor (Umkehrspülung)

Kühlung:

Luftkühlung durch Gebläse oder Fremdgebläse

Motorschmierung:

1:25

Motordrehrichtung:

Links- und Rechtslaufend

Hubraum:

47 ccm

Bohrung:

38 mm

Hub:

42 mm

Verdichtung:

6:1*
7:1

Leistung:

1,1 PS / 0,8 kW bei 3.000 U/min (Dauerleistung)
1,2 PS / 0,9 kW bei 3.000 U/min (Kurzleistung)

1,6 PS / 1,2 kW bei 4.500 U/min (Dauerleistung)
1,8 PS / 1,3 kW bei 4.500 U/min (Kurzleistung)

Betriebsdrehzahl:

3.000...3.600 U/min Normalausführung
4.500 U/min Sonderausführung ohne Regler

Höchstdrehmoment:

0,3 mkg bei 3.500 U/min

Verbrauch:

430 g/PSh bei Volllast (0,4...1 Liter/St).

Zündung

Typ:

BOSCH-Schwungmagnetzünder
LM/UR 1/115/1*
LM/UR 1/115/2**
MZ/UR 1/115 R(3/1) bzw. L(3/2)***
MZ/URB 1/116 R(2/1) bzw. L(2/1)****
0204 103(019)020*****

Zündzeitpunkt:

2,2...3,0 mm vor o.T.

Unterbrecherkontaktabstand:

0,35...0,45 mm

Polschuhabriß:

6...11 mm
14...18 mm*****
7...11 mm******

Zündkerze:

Teillast: Bosch W 95 T 1 bzw. M 95 T 1
Volllast: Bosch W 175 T 11* / W 190 M 11 S
Bei Sonderbestückung siehe Aufkleber am Motor

Elektrodenabstand:

0,5 mm

Vergaser

Typ 1:

BING-Kolbenschiebervergaser 14 mm

Hauptdüse:
Nadeldüse:
Nadelposition:

66* / 70** (beide für Nass- und Ölbadluftfilter)
2,15* / 2,22**
2. Kerbe von oben

Typ 2:

BING-Drosselklappenvergaser 15,5 mm

Hauptdüse:
Leerlaufdüse:
Korrekturdüse:
Mischrohr:
Leerlaufluftkorrekturschraube:

80
45 mm
2 mm
2,7 mm (Nr. 1) (Nr. 2****)
½ Umdrehung offen

Luftfilter:

Nassluftfilter

Regler:

n.v.

Auspufftopf:

Wirbelungsschalldämpfer

Anlassart:

Seilrolle

Kraftstoffbehälter:

2,0 Liter
1,8 Liter (ab 1972)

Gewicht:

ohne Sockel, ohne Getriebe, ohne Regler ca. 8 kg

Weitere Ausrüstung:

BOSCH-Schwunglichtmagnetzünder 15/17 W
Fernentstört durch Entstörstecker
Nahentstört (Vollentstört)
Vergaser linkssitzend
Nassluftfilter mit Ansauggeräuschdämpfer
Ölbadluftfilter
Zyklonfilter
Grobregler (Reglergenauigkeit +- 5%)
Feinregler (Reglergenauigkeit +- 2,5%)
Reversierstarter
Hebelstarter
Liegende Ausführung
Ausführung ohne Ventilator
Ausführung für liegenden Einbau
Ausrüstung für Benzin-Petroleumbetrieb

Anbauteile:

Motorensockel
Einfachgetriebe: 2, 2,5 2,7, 3
Doppelgetriebe: 7,5 9,4 11,3
Fliehkraftkupplung für Flachriemenantrieb
Fliehkraftkupplung mit elastischer Steckkupplung
Fliehkraftkupplung mit Einfach- oder Doppelgetriebe
  oder Keilriemenscheibe oder Kettenrad
Kupplungsgegenflansch ungebohrt
Kupplungsflansch für Motor ohne Getriebe
Kupplungsflansch für Motor mit Getriebe
Elastische Steckkupplung für Motor ohne Getriebe
Elastische Steckkupplung für Motor mit Einfachgetriebe
Flachriemenscheibe
Keilriemenscheibe für Motor ohne Getriebe 1rillig
  65 und 100x60
Keilriemenscheibe für Motor mit Einfachgetriebe 3rillig
  65 und 100x60
Gummigewebescheibe

< ST 30    Nach oben    ST 51 >